Zum Abschied der „Gummikühe“

Die Altfahrzeuge werden mit der Auslieferung der neusten Tramgeneration FLEXITYBasel abgelöst. Dazu zählt auch die im Jahre 1967/1968 gebaute Motorwagenserie Be 4/4 Nr. 457 – 476. Dank grossem Einsatz des Tramclubs lebt ein Teil im Trammuseum weiter.

Der Tramclub Basel (TCB) verfolgte die Idee, zusätzlich zum Wagen Nr. 457 an einem weiteren Tram einen Fahrerstand als Ausstellungsstück für das künftige Trammuseum abzutrennen. Die Ablösung der Serie war schliesslich die letzte Gelegenheit, ein Anschauungsobjekt mit einem elektromechanischen Fahrschalter für das Trammuseum zu sichern. Den Besuchern soll dereinst anhand eines 1:1-Modells die Besonderheit dieser Technik gezeigt werden.

Lesen Sie den Artikel aus den BVB Facts 2/2016

BVB-Facts 2/16 Abschied-Gummikühe (342 KB)

Die BVB bekennt sich zu ihren Oldtimern

Die BVB bekennen sich zur Oldtimerflotte und ertüchtigen diese mit einem namhaften Betrag. Damit wird das «rollende Trammuseum» mittelfristig gesichert.

Die «Dante Schuggi» und die anderen Oldtimertrams sind nicht aus Basel wegzudenken. Sie geniessen in der Bevölkerung ein hohes Ansehen, stehen für Tradition und prägen das Image der BVB. Jedoch müssen auch Oldtimer die Anforderungen des Bundesamts für Verkehr erfüllen. Entsprechende Nachrüstungen und der Unterhalt der historischen Fahrzeuge verursachen Kosten, die nicht durch Einnahmen gedeckt sind. Trotzdem haben sich Verwaltungsrat und Geschäftsleitung der BVB entschieden, auch künftig mit vertretbarem Aufwand in die Oldtimer zu investieren. Bis zum 125-Jahre-Jubiläum im Jahr 2020 investiert die BVB darum insgesamt rund 1,88 Mio. Franken in die Ertüchtigung ihrer Oldtimerflotte.